Wie jedes Jahr mischten wir unsere Klassen, so dass sich ganz neue Gruppen bildeten. In 3 Gruppen wurde jetzt emsig an der Verkleidung gewerkelt und alle freuten sich an den etwas anderen Vormittagen.

 

Natürlich war es allen klar, wenn jemand Hilfe braucht, dann muss er nicht lange warten: das gegenseitige Unterstützen wurde großgeschrieben. Und alle genossen es auch, dass sie ihre Schulkameraden einmal anders erleben konnten. Freunde von der großen Pause konnten gemeinsam etwas Sinnvolles tun. Und manche, die sich bis jetzt kaum einmal unterhalten hatten, fanden durch das gemeinsame Projekt neue Freunde.

 

Wie in jedem Jahr gab es nach der Fertigstellung der Rabenverkleidung als krönenden Abschluss die große Rabenrallye, die die 4.Klässler organisierten. Sie stellten die passenden Aufgaben zusammen und übernahmen bei der Durchführung die alleinige Führung.

 

Die Prüfungsaufgaben hatten es auch dieses Jahr in sich: es musste ein großes Rabennest gebaut, Futter gesucht und kleine Raben gefüttert werden. Aber natürlich sollten die kleinen Raben der Heinrich-Feurstein-Schule auch fliegen lernen: Dazu boten die 4.Klässler verschiedene Flugversuche an, die mit Begeisterung angenommen wurden.

Am Ende durften die großen Raben der 4.Klasse die Ehrenmedaille an alle Teilnehmer verteilen, denn alle Prüflinge hatten die Aufgaben richtig lösen können.

 

Die 4.Klässler hatten viel Spaß bei der Organisation ihrer Rabenprüfung, die kleinen Raben machten bei allen Prüfungsaufgaben super gut mit und die 3.Klässler freuen sich jetzt schon darauf, dass sie im nächsten Jahr ihre eigene Prüfungsrallye organisieren dürfen.

 

                                  <<< zurück